Erdal & Julia´s Resümee

Das gemeinsame Projekt ist für uns zu Ende!

Wir haben viel positives Feedback bekommen, auch wenn wir nicht alles Angekündigte erfüllen konnten.

Wie alles begann

Wir hatten uns für Reporter für Bangkok

und

Thomas und Evren als Reporter für Chiang Mai angekündigt!

Was daraus geworden ist, habt ihr ja gesehen 😉

Die Website

Wir haben viele Varianten ausprobiert, um eine ordentliche und informative Webseite zu erstellen. Sie hat uns viel Mühe und Schweiß gekostet: denn Jeder hatte seine Vorstellungen bezüglich der Webseite und auch der Art zu Reisen!

Doch diese anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir durch offene Gespräche beseitigen.

Start der Umsetzung

Voller Elan sind wir – Julia und Erdal – nach Bangkok aufgebrochen.

Nach der 1. Woche war Allen klar: Wir haben uns viel zuviel vorgenommen!

Jeden Tag Thailand zu entdecken, zu Twittern , die Facebook Gruppen zu pflegen, Eindrücke in Fotos und Filmen (verschiedener Art) zu erfassen  – die täglich erscheinen sollten!

Dies Alles zu bearbeiten und zu veröffentlichen und die Berichte zu schreiben…

an einem Tag und täglich ist definitiv zu viel!

Was für Möglichkeiten hatten wir nun?

Kopf in den Sand – aufgeben –Projekt hinschmeißen oder das Beste aus der Situation herausholen!

Wir haben uns für die 2. Möglichkeit entschieden. Ergebnisse habt ihr ja verfolgen dürfen.

Unsere Statistik

Von 2.053 Fotos, die 200 schönsten ausgesucht, und auf unserem Flickr-Account hochgeladen.

Aus 298 Minuten Filmmaterial, das Interessanteste zusammen geschnitten und weitere Filme werden noch folgen.

Jeden Tag getwittert und auf Facebook Zwischenstände gepostet.

11.547 Wörter Berichterstattung (Erdal hat  2.732 Wörter auf www.thailand.mama-huhu.de, Julia hat 8.815 Wörter auf www.travel-appetite.de)!

Für das nächste Projekt werden wir besser vorbereitet sein. Aus diesem Projekt nehmen wir folgendes mit:

  1. Kündige nicht mehr an, als Du schaffen kannst – und dann mache so viel wie Du kannst!(Denke dabei wenigstens an Deine Lieben, die Zuhause auf Neuigkeiten warten.)
  2. Teile Dir die vorhandene Zeit gut ein: für das Projekt und die Entspannung nicht vergessen! Umgekehrt aber auch nicht 😉 schließlich hast Du ein Projekt angekündigt! (Willst Du richtig gut über einen erlebnisreichen Tag Berichten – ohne Stress –  mit Fotobearbeitung und Filmschnitt, so nimm Dir noch 2 weitere Tage Zeit dafür.)
  3. Reise so, wie es Dir gefällt! Informiere Dich rechtzeitig, entscheide Dich und kümmere Dich auf eigene Faust darum!
  4. Der Spaß an dem Projekt darf nicht verloren gehen!

Es ist immer wieder möglich bei null anzufangen und Ziele zu erreichen, vorausgesetzt man hat welche !

Hier klicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.