Das Team

Die Mitglieder des Thai-Teams

Du hast ja Recht wir sehen wirklich nicht wie Thais aus, aber wir lieben Thailand und bereisen es im Dezember.
Willst du dabei sein ? Folge unseren Fußspuren im Netz und durch das Land.Willst du mehr erfahren über uns ? Hier einige Infos über jedes Mitglied der Crew.

Evren
In meiner Biographie liegt der Schwerpunkt in Ausbildung und Berufserfahrung auf Medienproduktion. Während der letzten 12 Monate
war ich als Drehbuchautorin und Regisseurin beschäftigt mit der TRT – EBU (European Broadcast Union) Dokumentarfilm “Vom Aussterben bedrohte Tiere”. Nun mit Begeisterung bei der Vorbereitung für dieses Culture-Tour News Projekt. Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit Visual Arts. Von meinem 16. bis 20. Lebensjahr besuchte ich die Marmara Universität und machte dort meinen Abschluss im Fachbereich Kommunikation Radio, TV und Film. Während meines Studiums began ich für den staatlichen Sender TRT zu arbeiten, so dass sich nun 12 Jahre Berufserfahrung im Medienbereich angesammelt haben. / Visual Arts ist mein Steckenpferd und ich bin vertraut mit allen Aspekten und Phasen einer Filmprojektes. Ich fokusiere mich v.a. auf Kinder, deren Lebensumfeld, Interessen und Sichtweisen. Außerdem fotografiere ich gern und schreibe mit Vorliebe Kindergeschichten. Jetzt voller Tatendrang für unser nächstes Thailand Projekt (www.myevren.com)

Thomas
Meine Patchwork Biography hat aus mir mehr einen Generalisten gemacht. Während der letzten 18 Monate war ich mit dem Aufbau der Deutschen Botschaftsschule in Izmir, Türkei beauftragt. In der Gründungsphase zunächst als Initiator und Geschäftsführer und im ersten Schuljahr als Schulleiter.
Nun zurück zu meiner Leidenschaft: Reisen und Erleben anderer Länder & Kulturen. Mit den Jahren hat es mich mehr und mehr in die Welt hinausgezogen und so habe ich einen großen Teil der letzten 20 Jahre mit Reisen, Arbeiten und Leben in verschiedenen Teilen der Welt verbracht. Sprach-, Wirtschaftspolitik- und Regionalstudien (Latein- & Nordamerika) an den Universitäten WWU Münster, FU Berlin und Salamanca. / Mein besonderes Interesse gilt anderen Ländern, deren Geographie, Geschichte, Wirtschaft, Sprachen, Menschen und kulturellen Besonderheiten und ich liebe das Abenteuer zu Reisen und in neuen Umgebungen zu Arbeiten und zu Leben. Mit zunehmender Begeisterung fotografiere ich. Jetzt mit Vorfreude an den Vorbereitungen für Thailand (www.culture-tour.com)

 

Julia
Ich habe eine unkonventionelle Biografie. Aktuell bin ich Studentin, Kinderbetreuerin und Empfangsdame. Im vergangenen Jahr war ich für 6 Monate in der Türkei und habe an der DSI ein Auslands-Praxissemester absolviert. Dort führte ich verschiedene Projekte durch, z.B. den „Klassenrat“. Nun hat mich wieder die Reiselust gepackt und die Begeisterung für unser Thailand-Projekt. Ich startete in mein Arbeitsleben mit einer Ausbildung zur Restaurantfachfrau, an die ich direkt die der Hotelfachfrau anschloss. Nach dieser Bildungsperiode nagte ein Gedanke an mir: „Das kann es jetzt doch nicht gewesen sein in meinem Leben!“ / So entschied ich mich zu studieren: Facility Management und nun Sozialpädagogik/Soziale Arbeit. Um die Studienzeit finanziell zu überleben, hatte und habe ich immer parallel 2-3 Nebenjobs in verschiedenen Bereichen. Mein Ziel ist es, mehr über fremde Kulturen und Menschen zu erfahren und die Welt kennenzulernen – so viel wie es in meinem Leben möglich ist. So..und nun bin ich Feuer und Flamme Euch aus Thailand berichten zu können (www.travel-appetite.com)

 

Erdal
Wie das Thai-Team insgesamt habe ich nicht einen schnurgerade verlaufenden Lebenslauf. Als Freiberufler genieße ich die Möglichkeiten in verschiedenen Projekten mit sehr unterschiedlichen Menschen zusammen zu arbeiten sehr. Akutell bin ich in einem Projekt in Bulgarien involviert und lebe daher von Zeit zu Zeit in Sofia. Eine Chance, die sich bietet, abschlagen? Nein! ich schnappe mir den Ast! Während meines Bauingenieurstudiums in Berlin habe ich sehr viele Studierende kennen gelernt, die aus den verschiedensten Ländern der Welt kamen. Ich habe ihre Gesichten über Kultur, Geschichte und Feste aufmerksam aufgenommen und in mir hat sich zu dieser Zeit ein kleiner Traum entwickelt: Mindestens 100 Länder oder 200 Städte auf dieser Welt sehen. Ist das Möglich? Vielleicht. Aber das Wichtigste ist der Weg zum Ziel… / Mit dem Geruch in der Lust zu verschmelzen, die verschiedenstens Gerichte zu probieren und die 100 am meisten genutzen Wörter zu lernen. All das ist nicht mit einem Foto aufzunehmen. Man muss da sein. Die Flugtickets in meiner Hand und gute Freunde sind um mich herum. Wie noch warten? Los! (http://thailand.mama-huhu.de)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.